Slider Neutral 1024x400 D1_slider Slider Neutral 1024x400 Slider Neutral 1024x400 Kreispokalsieger B Jugend

a-junioren-3



A Jugend: Rückblick auf die Haigerer Stadtmeisterschaft

In der zweiten Trainingswoche haben wir an der Haigerer Stadtmeisterschaft in Niederrossbach teilgenommen.

16.06.                   Erstes Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen den SSV Sechshelden: In unserem ersten Spiel gegen eine Mannschaft aus der Kreisoberliga zeigte sich schnell der Unterschied zwischen Jugend- und Seniorenfußball. Sechshelden spielte bissig und körperbetont, damit hatten unsere Jungs 15 Minuten stark zu kämpfen. Danach stellte sich die gesamte Mannschaft auf das Tempo und den Einsatzwillen der KOL-Kicker ein. Mit unserem ersten Abschluss auf das Sechsheldener Tor erzielten wir das 1:0, durch einen sehenswerten Weitschuss von Huedaverdi Kavak. Sechshelden blieb von diesem Treffer allerdings unbeeindruckt und drehte die Partie mit je einem Tor kurz vor und kurz nach der Pause. Aber auch unsere Jungs spielten weiter mit und kamen Mitte der zweiten Halbzeit durch Noel Ben Arfaoui zum verdienten 2:2 Ausgleich. Sechshelden wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und erhöhte den Druck auf unsere Abwehr. Diesem konnten wir nicht bis zum Ende standhalten und gerieten kurz vor Schluss durch ein Eigentor in Rückstand. Damit schien die Partie verloren. Zwei Minuten vor Spielende bekamen wir halb links, kurz vor dem Strafraum des Gegners, einen Freistoß zugesprochen, unsere letzte Chance. Noel nutzte diese Möglichkeit und verwandelte den Freistoß, zur Überraschung des Torhüters, direkt. Somit endete ein gutes und schnelles Spiel mit einem gerechten 3:3.

 

19.06.                   Zweites Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen den VFL Fellerdilln: Im zweiten Spiel der Stadtmeisterschaft stand unser Gegner bereits unter dem Druck gewinnen zu müssen, um in die Zwischenrunde einzuziehen. Der SSV Sechshelden und der VFL Fellerdilln spielten in ihrem Gruppenspiel 1:1. Zu Beginn des Spiels versuchte Fellerdilln mit spielerischen Mitteln zu Toren zu kommen, diese Spielweise kam uns sehr entgegen, da wir die Pass- und Laufwege gut zustellen konnten. Bis zur Halbzeit konnten wir ein 0:0 halten. Direkt nach Wiederanpfiff nutzte Noel Ben Arfaoui einen Fehler in der Fellerdillner Abwehr aus und erzielte das 1:0. Mit dem folgenden Anstoß begann Fellerdilln mit hohem Druck und schnellem Spiel unser Tor zu bestürmen. Bis auf einige gute Konter und einen Freistoß an die Latte, waren wir alle mit Abwehraufgaben beschäftigt. Erst kurz vor Ende der Partie gelang Fellerdilln der Ausgleich, aber sie konnten das Spiel nicht mehr drehen. Überraschend, aber verdient zogen wir in die Zwischenrunde ein. Durch Losentscheid bekamen wir für Samstag die beiden stärksten Mannschaften des Turniers in unsere Gruppe.

 

20.06.                   Drittes Spiel der Stadtmeisterschaft gegen den SSV Langenaubach: Von Freitagabend bis Samstagmorgen, durften wir weitere Spieler in den Urlaub verabschieden. Um zu den Spielen antreten zu können, ergänzten wir unsere Feldspieler mit einem Torwart und zwei Spielern aus der B-Jugend. Zum Spiel gegen Langenaubach ist nicht viel zu sagen. Der Verbandsligist hat natürlich gegen uns gewonnen mit 2:0. Im gesamten Turnier erzielten die Aubacher 45 Tore in 5 Spielen, gegen uns, die jüngste Mannschaft im Wettbewerb, allerdings nur 2. Wir haben es ihnen also nicht leicht gemacht. Unser Team ist wohl noch in keinem Spiel zuvor so viel gelaufen. Hochachtung. Danach waren einige Massageeinheiten nötig, um auch die SG Kalteiche zu ärgern.

 

20.06.                     Viertes Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen die SG Kalteiche: Gegen die Spielgemeinschaft aus zweien unseren Trägervereinen, Allendorf und Haigerseelbach, waren wir nochmal besonders motiviert. In der ersten Halbzeit konnten wir noch ein 0:0 retten, aber in der 2.Halbzeit, die wegen Gewitter unterbrochen wurde, war der Akku dann vollkommen leer und wir verloren mit 4:0.

Die Stadtmeisterschaft war für uns eine große Herausforderung, da wir nicht einschätzen konnten, wie wir uns schlagen würden. Mit viel Respekt, aber auch mit großem Mut haben wir begonnen und gezeigt, dass wir kein Kanonenfutter waren, sondern teilweise mehr als nur gut mitgespielt haben. Von den Zuschauern erhielten wir sehr viel Lob und Anerkennung, auch unsere Gegner zollten uns Respekt. Eine großartige Woche mit tollem Fußball ist für uns vergangen. Am Montag steht wieder Training an, dann wieder mit Urlaubsrückkehrern.

 

 

Anmeldung

Follow us: