Slider Neutral 1024x400 D1_slider Slider Neutral 1024x400 Slider Neutral 1024x400 Kreispokalsieger B Jugend

a-junioren-3



A-Junioren

A Jugend: Rückblick auf die Haigerer Stadtmeisterschaft

In der zweiten Trainingswoche haben wir an der Haigerer Stadtmeisterschaft in Niederrossbach teilgenommen.

16.06.                   Erstes Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen den SSV Sechshelden: In unserem ersten Spiel gegen eine Mannschaft aus der Kreisoberliga zeigte sich schnell der Unterschied zwischen Jugend- und Seniorenfußball. Sechshelden spielte bissig und körperbetont, damit hatten unsere Jungs 15 Minuten stark zu kämpfen. Danach stellte sich die gesamte Mannschaft auf das Tempo und den Einsatzwillen der KOL-Kicker ein. Mit unserem ersten Abschluss auf das Sechsheldener Tor erzielten wir das 1:0, durch einen sehenswerten Weitschuss von Huedaverdi Kavak. Sechshelden blieb von diesem Treffer allerdings unbeeindruckt und drehte die Partie mit je einem Tor kurz vor und kurz nach der Pause. Aber auch unsere Jungs spielten weiter mit und kamen Mitte der zweiten Halbzeit durch Noel Ben Arfaoui zum verdienten 2:2 Ausgleich. Sechshelden wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und erhöhte den Druck auf unsere Abwehr. Diesem konnten wir nicht bis zum Ende standhalten und gerieten kurz vor Schluss durch ein Eigentor in Rückstand. Damit schien die Partie verloren. Zwei Minuten vor Spielende bekamen wir halb links, kurz vor dem Strafraum des Gegners, einen Freistoß zugesprochen, unsere letzte Chance. Noel nutzte diese Möglichkeit und verwandelte den Freistoß, zur Überraschung des Torhüters, direkt. Somit endete ein gutes und schnelles Spiel mit einem gerechten 3:3.

 

19.06.                   Zweites Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen den VFL Fellerdilln: Im zweiten Spiel der Stadtmeisterschaft stand unser Gegner bereits unter dem Druck gewinnen zu müssen, um in die Zwischenrunde einzuziehen. Der SSV Sechshelden und der VFL Fellerdilln spielten in ihrem Gruppenspiel 1:1. Zu Beginn des Spiels versuchte Fellerdilln mit spielerischen Mitteln zu Toren zu kommen, diese Spielweise kam uns sehr entgegen, da wir die Pass- und Laufwege gut zustellen konnten. Bis zur Halbzeit konnten wir ein 0:0 halten. Direkt nach Wiederanpfiff nutzte Noel Ben Arfaoui einen Fehler in der Fellerdillner Abwehr aus und erzielte das 1:0. Mit dem folgenden Anstoß begann Fellerdilln mit hohem Druck und schnellem Spiel unser Tor zu bestürmen. Bis auf einige gute Konter und einen Freistoß an die Latte, waren wir alle mit Abwehraufgaben beschäftigt. Erst kurz vor Ende der Partie gelang Fellerdilln der Ausgleich, aber sie konnten das Spiel nicht mehr drehen. Überraschend, aber verdient zogen wir in die Zwischenrunde ein. Durch Losentscheid bekamen wir für Samstag die beiden stärksten Mannschaften des Turniers in unsere Gruppe.

 

20.06.                   Drittes Spiel der Stadtmeisterschaft gegen den SSV Langenaubach: Von Freitagabend bis Samstagmorgen, durften wir weitere Spieler in den Urlaub verabschieden. Um zu den Spielen antreten zu können, ergänzten wir unsere Feldspieler mit einem Torwart und zwei Spielern aus der B-Jugend. Zum Spiel gegen Langenaubach ist nicht viel zu sagen. Der Verbandsligist hat natürlich gegen uns gewonnen mit 2:0. Im gesamten Turnier erzielten die Aubacher 45 Tore in 5 Spielen, gegen uns, die jüngste Mannschaft im Wettbewerb, allerdings nur 2. Wir haben es ihnen also nicht leicht gemacht. Unser Team ist wohl noch in keinem Spiel zuvor so viel gelaufen. Hochachtung. Danach waren einige Massageeinheiten nötig, um auch die SG Kalteiche zu ärgern.

 

20.06.                     Viertes Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen die SG Kalteiche: Gegen die Spielgemeinschaft aus zweien unseren Trägervereinen, Allendorf und Haigerseelbach, waren wir nochmal besonders motiviert. In der ersten Halbzeit konnten wir noch ein 0:0 retten, aber in der 2.Halbzeit, die wegen Gewitter unterbrochen wurde, war der Akku dann vollkommen leer und wir verloren mit 4:0.

Die Stadtmeisterschaft war für uns eine große Herausforderung, da wir nicht einschätzen konnten, wie wir uns schlagen würden. Mit viel Respekt, aber auch mit großem Mut haben wir begonnen und gezeigt, dass wir kein Kanonenfutter waren, sondern teilweise mehr als nur gut mitgespielt haben. Von den Zuschauern erhielten wir sehr viel Lob und Anerkennung, auch unsere Gegner zollten uns Respekt. Eine großartige Woche mit tollem Fußball ist für uns vergangen. Am Montag steht wieder Training an, dann wieder mit Urlaubsrückkehrern.

 

 

A Jugend: Remis im ersten Härtetest gegen SSV Sechshelden

A Jugend: Remis im ersten Härtetest gegen SSV Sechshelden

Nachdem unser frisch gebackener Gruppenligist Anfang der letzten Woche in die Vorbereitung gestartet ist, stand heute das erste Spiel an - unser Team "vertritt" die Mannschaft des TSV Steinbach II bei den Stadtmeisterschaften und musste gegen die Kreisoberligamannschaft des SSV Sechshelden ran.

Ein Blick auf die Aufstellung zeigte, dass der SSV mit der stärksten Aufstellung antratt und die Stadtmeisterschaft Ernst zu nehmen schien. Unser noch nicht ganz komplettes Team - einige Spieler verweilen noch im Urlaub - ging aber ebenfalls hoch motiviert in das Spiel.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichtem Chancenplus für Sechshelden setzte dann Hüdaverdi Kavak direkt mal ein Ausrufezeichen - aus fast 40 Metern donnerte er die Kugel zur 1:0 Führung ins Netz. Kurz vor der Halbzeit konnte Sechshelden dann aber ausgleichen und mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Coach Vofrei lobte das Team und schickte die Truppe mit 2 Veränderungen in Halbzeit 2. Der Zeiger drehte sich noch nicht einmal und Sechshelden ging durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr mit 2:1 in Führung. Unsere Jungs liesen aber die Köpfe nicht hängen; vielmehr hätte Noel Ben Arfaoui im Gegenzug den Ausgleich markieren können - nach einer schönen Aktion lief er alleine auf den Torwart zu, dieser behielt aber im 1 gegen 1 die Nerven und konnte parieren. Mitte der 2. Halbzeit machte es Noel dann besser - ein Schuss von der Strafraumgrenze ins linke untere Eck bedeutete den Ausgleich für die Junge Truppe.

Ein weiterhin munteres Spiel mit der einen oder anderen Chance für Sechshelden schien dann aber in der 53. Minute zu Gunsten der KOL-Herrenmannschaft zu kippen. Einen satten Schuss von rechts außen konnte Hüdaverdi nur ins eigene Netz abwehren. Aber auch diesen Rückstand verarbeitet unser Mannschaft gut und konnten in der letzten Minute den alles in allem nicht unverdienten Ausgleich, wiederum durch Noel Ben Arfaoui erzielen.

"Für das erste Spiel habt Ihr das ganz gut gemacht" resümierte Eckard Vofrei nach dem Spiel, aber auch die Gäste aus Sechshelden zollten der jungen Mannschaft Respekt und gratulierten zu der guten Vorstellung. Weiter so, Jungs!

Letztes Heimspiel unserer A Jugend – Endspiel um die Meisterschaft

Man hätte das Drehbuch nicht besser schreiben können; im letzten Heimspiel der Saison 2018/19 am morgigen Freitag um 19 30 Uhr im SIBRE Park in Steinbach geht es um die Meisterschaft – zum Finale kommt der (rechnerische) Tabellenzweite JSG Beilstein/Driedorf/A/M. – Obere Salzböde hat bereits 2 Spiele mehr auf dem Konto und kann nur noch maximal 57 Punkte erreichen, während wir bereits 55 Punkte plus 3 Punkte durch den Rückzug des FSV Manderbach auf dem Konto haben. Mit der JSG Beilstein/Driedorf/A/M gastiert die Mannschaft in Steinbach, die uns als einziges Team bei noch ausstehenden 4 Spielen einholen kann. Aufgrund des Punktepolsters reicht ein unentschieden um die Meisterschaft und den damit verbundenen lang ersehnten Aufstieg in die Gruppenliga Gießen/Marburg sicher zu haben.

Nach den bisher überragenden Auftritten unserer Mannschaft gehen wir zwar als Favorit in das Spiel; haben uns aber in den vergangenen Jahren gerade gegen diesen Gegner immer schwer getan. Die Jungs müssen nochmal alles reinlegen, um die vorzeitige Meisterschaft klar zu machen. 

Als Tabellenführer stellen wir derzeit mit Noel Ben Arfaoui auch den besten Torschützen der Liga, der seine bisherige Ausbeute von 23 Treffern bei 10 Einsätzen gerne noch ausbauen möchte. Die Führung in der Fairnesstabelle haben wir am letzten spielfreien Wochenende an unsere A 2 abgegeben, die sich in dieser Saison meistens verstärkt durch B Jugendspieler auch gut verkauft hat!

Wir wünschen uns zu diesem Spiel reichlich Unterstützung und laden Euch ein, dabei zu sein. 

A-Jugend, torlos im Topspiel

Am 09.03. waren wir zu Gast in Hartenrod, um gegen den dritten der Tabelle, die JSG Obere Salzböde, zu spielen. Die äußern Umstände waren für beide Mannschaften sehr anspruchsvoll, sowohl Schauer als auch starke Windböen setzten beiden Teams zu. In Halbzeit eins trafen wir auf einen sehr gut organisierten Gegner, der nur wenige Chancen zuließ. Allerdings spielten wir auch zu langsam in die Spitze und mit zu wenigen überraschenden Aktionen, so dass wir den Gegner nicht vor allzu große Probleme stellten. Die gefährlichste Situation war ein sehenswerter Pfostentreffer von Jishan Hossain, hier fehlte uns einfach das nötige Glück.

Im zweiten Durchgang wollten wir die offensiven Aktionen variabler gestalten und habe in der Pause umgestellt. Für Marius Schüler kam Mikael Hermanni ins Team, um aus dem Mittelfeld mehr Druck nach vorne zu erzeugen. Finn Bedenbender wechselte in die Spitze. Unser Spiel wurde besser und zielstrebiger. Bis zur 60. Min. als Tino Weiffenbach nach einem Foulspiel die rote Karte sah. Für uns war das sehr bitter, da wir kurz zuvor Noel Ben Arfaoui, nach einem harten Foulspiel verletzt vom Platz nehmen mussten, dafür bekamen wir nicht einmal einen Freistoß. In beiden Situationen lag der ansonsten gute Schiedsrichter leider voll daneben. In der Folge ging ein Ruck durch unser Spiel, Salzböde war nur noch in der eigenen Hälfte beschäftigt und versuchte durch lange Bälle für Entlastung zu sorgen. Unser Spiel über die Flügel sorgte für einige Möglichkeiten vor dem gegnerischen Tor, die beste war ein weiterer Pfostenknaller, diesmal von Gustavo Ferreira. In der ersten Halbzeit waren wir noch zu harmlos im Spiel. Die letzten 30 Minuten gehörten uns, aber leider war das Glück nicht auf unsere Seite. Unser erstes Meisterschaftsspiel ohne eigenes Tor war für uns ein Punktgewinn, da wir zu zehnt besser waren als der Gegner und den Abstand in der Tabelle festigen konnten.

Winterpause beendet - A Jugend startet mit 11 Punkten Vorsprung in die Restrunde!

Nach einer optimalen Vorrunde steht unsere A Jugend derzeit ungeschlagen mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 58 : 6 auf Platz 1; der erste Verfolger  JSG Obere Salzböde hat mit 31 Punkten bereits 11 Punkte Rückstand. Auch in der Fairness-Tabelle rangiert unsere Truppe mit nur 4 gelben Karten klar auf Rang 1 - Kompliment.

Die Mannschaft rund um das Trainerteam Eckhard Vofrei, Henning Immel und Torsten Weiel (A2 Jugend) startet heute um 19 00 Uhr mit einem Heimspiel in Steinbach gegen den SV Herborn. Die Vorbereitung gilt es jetzt um Kopf umzustellen auf Wettkampf, um von Anfang an konzentriert und konsequent am Ziel Aufstieg in die Gruppenliga zu arbeiten. Wir wünschen dazu viel Erfolg.

A Jugend: Holpriger Start ins neue Jahr

Nach 91 langen Tagen Winterpause, mit verscheiden Trainingseinheiten zwischen Spinning, Fitness, Hallentraining und Fußball unter freiem Himmel, sollte die erste Partie im neuen Jahr eine klare Angelegenheit werden. So wollte es zumindest die Tabelle, wir trafen als Tabellenführer mit 42 Punkten aus 14 Spielen auf den SV Herborn, der aus 12 Spielen 6 Punkte holte. Sehr schnell haben wir gemerkt, dass Tabellenplätze schon mal täuschen können. In der ersten Halbzeit zeigte sich der SV als ganz harte Nuss. Trotz unserer Feldüberlegenheit dauerte es nur 2 Minuten und einen individuellen Fehler, um mit 0:1 (Luis Bühler) hinten zu liegen. Aber wir spielten als Mannschaft geschlossen weiter nach vorne und konnten den Fehler bereits in der 7. Min. durch Marius Schüler korrigieren. Offensiv lief der Ball bei uns sehr ansprechend, defensiv eher etwas zu locker. Mit dem zweiten Ball in unserem Strafraum, zogen die Herborner in der 19 Minute einen Strafstoß zu ihren Gunsten, den Jannis Fuchs zum 1:2 nutzte. Bis zur Halbzeit blieben die Jungs aus der Bärenstadt immer wieder gefährlich. Marian Kring hatte als Torwart einige eins gegen eins Situationen zu meistern, sein Unmut darüber, immer wieder Kopf und Kragen zu riskieren, war nicht zu überhören. Bis zur Pause nutzten wir allerdings unsere Überlegenheit doch noch aus und stellten auf 3:2 zur Pause (26. Finn Bedenbender und 34. Mikael Hermanni). Die zweiten 45 Minuten gehörten dann uns. Die Herborner konnten ihre gefährliche Spielweise in die Schnittstellen nicht aufrechterhalten, da unsere Jungs defensiv auch aufmerksamer waren. Zum Ende war das Spiel doch noch eine klare Sache für uns, nach Treffern von Noel Ben Arfaoui (55. und 71.), Marius Schüler (64.), Jishan Hossain (74.) und Jonas Krenn (82.) gewannen wir mit 8:2. Fazit: Auch Mannschaften, die weiter hinten in der Tabelle stehen, erfordern 90 Minuten lang die volle Aufmerksamkeit und wir müssen in allen Spielen bis an unsere Grenzen gehen.

Anmeldung

Follow us: