Slider Neutral 1024x400 D1_slider Slider Neutral 1024x400 Slider Neutral 1024x400 Kreispokalsieger B Jugend

d-jugend-i-5



D-Junioren, Gruppenliga, VfB Marburg – JSG Kalteiche 1:3 (1:1)

Die JSG Kalteiche war am Samstag, bei bestem Fussballwetter, beim VfB 1905 Marburg zu Gast und hatte sich fest vorgenommen, 3 Punkte nach Hause zu entführen. Die erste Halbzeit begannen beide Mannschaften nervös und individuelle Fehler wie unnötigen Ballverluste, Eigensinnigkeiten, Abspielfehler und zweifelhaftes Zweikampfverhalten behinderten beiderseits den Spielfluss – ein ausgeglichenes Spiel auf mäßigem Niveau ohne zwingende Torraumszenen. So war es nicht überraschend, dass der Führungstreffer des Marburgers Damian Vogel (10.) aus einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau der Kalteiche heraus resultierte. Doch bereits in der 13. Minute glich Phil Bander für die JSG aus (1:1), nachdem der Marburger Schlussmann den anstürmenden Mike Treise nur mittels fairer Grätsche vom Ball hatte trennen können. Für den Rest der ersten Halbzeit besserte sich das Niveau des Spiels beider Mannschaften leicht, ohne jedoch zu einem wirklich hochklassigen Spiel zu werden. Beiden Trainerteams an der Seitenlinie war deutlich ihre Unzufriedenheit mit der gebotenen Leistung ihrer Mannschaften anzumerken. 

In der Halbzeitpause hatte ganz offensichtlich das Trainer- und Betreuerteam der Kalteiche (Kai Lomberg, Thomas Schubert und „Rocky“ Karadeniz) die richtige Ansprache für ihre Jungs gefunden: Ab dem Anpfiff zur zweiten Spielhälfte war eine veränderte Körpersprache bei den Spielern der JSG sichtbarer Ausdruck einer verbesserten Einstellung. Das Spiel verlagerte sich vornehmlich in die Hälfte der Marburger, die JSG ließ den Ball und den Gegner laufen, Automatismen griffen, individuelle Fehler wurden zur Ausnahme und die Gegenangriffe des VfB zumeist bereits im Mittelfeld gestört oder gänzlich abgefangen. Die Kalteiche kam nun, im schnellen Umschaltspiel, vermehrt zu Abschlüssen. Der Torerfolg blieb jedoch zunächst noch aus, so wie bei einem wuchtigen Distanzschuss des Mittelfeldakteurs Clemens Hospes, der nur knapp über das Lattenkreuz rauschte. In der 47. Minute war es dann so weit: Nach einer Parade des erneut fehlerfreien JSG-Keepers Emil Heimann und dem anschließend schnell ausgeführten, weiten Abschlag erhöhte Stürmer Phil Bander sein persönliches Torekonto und den Spielstand zum 1:2. Unmittelbar darauf war das Spiel für den quirligen Kalteiche-Rechtsaußen Mika Textor - nach einer widerwärtigen Interpretation des Begriffes „Zweikampfhärte“, die grundsätzlich im Fussball nichts zu suchen hat und im Jugendfussball erst Recht nicht – beendet: Im Zweikampf durch einen Ellbogenstoß auf die Schläfe niedergestreckt, musste er – nach Behandlung durch den Betreuer auf dem Platz – unter dem anerkennenden Applaus seiner Mitspieler vom Feld geführt werden. Der VfB suchte weiterhin den Ausgleich, die JSG stand jedoch nun etwas tiefer und ließ, mit ihrer gut organsierten Defensive um Paul Müller, in der Schlussphase noch verstärkt durch die eingewechselte Außenverteidigerin Marie Okoroh, nichts mehr zu. Den Abschluss einer sehr ansehnlichen zweiten Halbzeit bildete das Tor zum 1:3 von Julian Spies (60.), wieder nach weitem Abschlag, der dem Marburger Torwart mit einem Heber keine Chance ließ. 

Trainer Kai Lomberg zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit zufrieden: „Mit der Umsetzung dessen, was in den intensiven Trainingseinheiten der letzten Wochen als Grundlage gelegt wurde, hat sich die Mannschaft selbst belohnt!“. 

In der nächsten Woche empfängt die JSG Kalteiche den JFV Stadtallendorf/Ostkreis um sich weitere Punkte gegen den Abstieg zu erspielen. 

Für die JSG im Einsatz: 

Aaron Mühl, Phil Bander, Paul Müller, Clemens Hospes, Lino Fuhr, Emil Heimann, Gök Karadeniz, Julian Spies, Mike Treise, Marius Paul, Marie Okoroh, Daniel Teliti und Mika Textor

Anmeldung

Follow us: