Slider Neutral 1024x400 D1_slider Slider Neutral 1024x400 Slider Neutral 1024x400 Kreispokalsieger B Jugend

d-jugend-i-5



Regionalpokal D-Junioren JSG Kalteiche

Am vergangenen Wochenende ging es auf dem gut vorbereiteten Rasenplatz auf dem Sportgelände in Homberg-Ober-Ofleiden für die JSG Kalteiche im Regionalpokal weiter. Nachdem man die Woche zuvor bei der JSG Breidenbach/Wiesenbach mit einem sicheren 1:8 den Einzug ins Halbfinale klar machte hieß der Gegner nun JSG Linden, dem Pokalsieger aus dem Kreis Gießen. In einem ausgeglichenen Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen wechselten sich die Teams mit den spieldominierenden Phasen ab. Selbst am Ender der Verlängerung stand es 2:2 (Bander und Treise für Kalteiche) und so fiel die Entscheidung schlussendlich vom Strafstoßpunkt. Nachdem Spies, Bander und Müller für die JSG trafen wurde Keeper Emil Heimann zum Matchwinner. Nachdem er einen Schuss abwehrte traf er zum entscheidenden Tor. Das Erreichen des Endspiels tags drauf war für die JSG Kalteiche/TSV Steinbach schon ein großer Erfolg. Dennoch wollte man die als Favorit gehandelten Sportfreunde von Blau Gelb Marburg ärgern und die Sensation schaffen. Nach starkem Beginn der JSG kam auch Marburg besser in Spiel und kombinierte sich des Öfteren durch die Abwehrreihe von Marie Okoroh, Lino Fuhr sowie Aaron Mühl. Diese hatte alle Hände voll zu tun. Selbst kam Kalteiche anfangs zu vielen Gelegenheiten, meist über die rechte Seite wo Julian Spies ein ums andere Mal in Aktionen trat. Nachdem die Zuteilung nicht optimal verlief kam Marburg zu etwas Platz und konnte durch Sinan Hinzmann in Führung gehen (19 Min.). Kalteiche schüttelte sich nur kurz und kam fast im Anschluss durch Paul Müller zum Ausgleich (21 Min.). Kurz vor der Halbzeit gingen die blaugelben erneut in Führung (Felix Nakotte 26 Min.) als erneut die Abstimmung nicht passte. Trotz der hohen Temperaturen gingen beide Teams weiter Vollgas und schonten sich nicht. Nach jeweils einem Lattentreffer pro Team ging es in die wahrlich heiße Schlussphase. Trainerteam Thomas Schubert und Rocky Karadeniz richteten ihr Team noch offensiver aus. Dies nutzten die blaugelben schlussendlich und machten mit einem schnellen Konter zum 1:3 den Deckel drauf. ( Jonathan Eckhardt 60 Min.) „Wir wussten recht gut wie Blau Gelb Marburg spielen wird und was für Qualität in dieser Mannschaft steckt. Leider konnten wir die Vorgaben nicht perfekt umsetzen. Wir haben dennoch einen tollen Pokalfight geliefert und eine starke Saison mit dem Klassenerhalt sowie zwei Pokaltiteln gespielt “, bilanziert Trainer Thomas Schubert der Chef-Trainer Kai Lomberg über das Wochenende vertrat.

Anmeldung

Follow us: