Slider Neutral 1024x400 D1_slider Slider Neutral 1024x400 Slider Neutral 1024x400 Kreispokalsieger B Jugend

d-jugend-i



D-Junioren I

D1-Junioren der JSG Kalteiche verlieren das Derby gegen den FC Aar

04.03.2017

Im Derby der Gruppenliga Gießen/Marburg tasteten sich die beiden Mannschaften aus dem Dillkreis zunächst ab. In der ersten Phase war es ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. In der 12. Minute spielte sich Tim Hörl bis zur bis Grundlinie durch und nach einem Pass in den Rücken der Abwehr erzielte Yannik Freischlad das 0:1 für Aar. In der Folgezeit vergaben sowohl der FC Aar durch Din Dzudzevic als auch die JSG Kalteiche durch Jeremias Gassmann Großchancen. Nach schöner Einzelleistung erzielte Jeremias Gassmann für Kalteiche den Ausgleichstreffer in der 21. Minute. Nach dem verletzten Ausscheiden des Torschützen von Kalteiche konnte Aar kurz vor der Pause noch den Führungstreffer mit einem Pass von Marvin Brück auf Yannik Freischlad erzielen. Nach dem Seitenwechsel begann eine starke Phase von Aar bis zur 50 Minute. Yannik Freischlad erkämpfte sich den Ball auf der linken Seite und seine Flanke verwertete Nik Schäfer zum 1:3. Tim Hörl erzielte kurz darauf das 1:4 , ehe Oguzhan Aysel auf 1:5 erhöhen konnte. Durch einen tollen Distanzschuss aus 15 Metern kam Yannik Freischlad zu einem weiteren Treffer. Den 7. Treffer für den FC Aar erzielte Oguzhan Aysel. Aaron Schmidt konnte für die JSG Kalteiche mit einem sehenswerten Weitschuss auf 2:7 verkürzen. Der FC Aar zeigte sich im Spielverlauf als die reifere Mannschaft und gewann verdient, allerdings etwas zu hoch.

Kalteiche D1 mit souveränem Sieg beim 6. Dreiländereck-Hallenturnier in Rennerod

Die D1-Junioren der JSG Kalteiche haben am Samstag-Abend (18.02.2017) die sechste Auflage des Dreiländereck-Hallenturniers in der Renneroder Großsporthalle souverän gewonnen. Der vom gastgebenden TSV Liebenscheid hervorragend organisierte Wettbewerb mit insgesamt 8 D-Jugend-Mannschaften war in der Vorrunde in zwei Vierergruppen eingeteilt. Im ersten der jeweils 8 Minuten dauernden Spiele waren der von Kalteiche-Co-Trainer Jonas Nagy sehr gut eingestellten Mannschaft noch leichte Anlaufschwierigkeiten anzumerken. Zwar führte das Team im Spiel gegen den VfB Wilden bis kurz vor Schluss mit 2:1, musste dann aber noch den Ausgleich hinnehmen. Im weiteren Turnierverlauf zeigte die Mannschaft mit Sabri Altuntas im Tor und den Feldspielern Oskar Brandenburger, Lea Engel, Jeremias Gassmann, Luca Lomberg, Tom Moos, Atakan Saloglu und Aaron Schmidt ihre ganze Klasse. Nach einem klaren 4:0 im zweiten Gruppenspiel gegen die JSG Alpenrod 1 gelang im dritten Spiel ein noch eindeutigerer 9:0 Sieg gegen die JSG Beilstein-Driedorf.

Damit stand die Mannschaft als Gruppensieger der Gruppe A im Halbfinale und traf dort auf die D-Junioren des gastgebenden TSV Liebenscheid. Dieser hatte sich in seinem letzten Gruppenspiel durch ein Last-Minute-Tor gegen die Mädchen-Mannschaft der JSG Kalteiche  als Zweiter der Gruppe B für das Halbfinale qualifiziert. Die D1 der JSG Kalteiche lies ihrem Gegner beim klaren 6:1 keine Chance und qualifizierte sich damit für das Endspiel gegen den zweiten Halbfinal-Sieger, die JSG Fehl-Ritzhausen.

Die Mädchen-Mannschaft der JSG Kalteiche zeigte gegen die ansonsten überwiegend mit Jungs besetzten Teams eine gute Turnierleistung, verpasste den Einzug ins Halbfinale nur denkbar knapp und belegte am Ende einen achtbaren sechsten Platz.

Das Endspiel zwischen der JSG Kalteiche D1 und der JSG Fehl-Ritzhausen verlief in den ersten Minuten relativ ausgeglichen. Dann aber zog Kalteiche das Tempo an und zeigte einmal mehr, dass sich die Mannschaft durch die Spiele in der Gruppenliga Gießen/Marburg erheblich weiter entwickelt hat. Mit schnellem und präzisem Passspiel wurde ein letztlich souveräner 4:0 Sieg herausgespielt. Insgesamt erzielte das Team in fünf Turnierspielen ein beeindruckendes Torverhältnis von 25:3 und konnte unter großem Jubel den Siegerpokal in Empfang nehmen. Die abschließenden Worte des Sprechers der Turnierleitung brachten es auf den Punkt als er sagte: „Ich denke nicht nur ich bin der Meinung, das heute die mit Abstand beste Mannschaft verdient gewonnen hat“.

Anmeldung

Follow us: